Gratis-Versand (DE) ab 100 € Bestellung

30 Tage Rückgaberecht

Frühlings-Check für Dein Fahrrad

Frühlings-Check für Dein Fahrrad – darauf solltest Du achten

Wenn die Tage im Frühjahr wieder länger und wärmer werden, ist die Zeit gekommen, Dein Fahrrad für die nächste Saison vorzubereiten. Nach einem langen Winter solltest Du bei Deinem Fahrrad einen ausführlichen Frühlings-Check durchführen. In diesem Ratgeber zeigen wir Dir, was alles zum Fahrrad-Frühlings-Check gehört.

Falls Du Dein Fahrrad vor dem Überwintern nicht geputzt hast, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt für eine ausgiebige Reinigung. Bürste zunächst groben Schmutz vom Rahmen und den Rädern ab. Wasche danach das Fahrrad von oben bis unten mit einer lauwarmen Seifenlauge, einer Bürste oder einem Schwamm. Wenn Du allen Schmutz entfernt hast, solltest Du das Rad mit einem weichen, saugfähigen Tuch trockenreiben. Für die nachfolgenden Arbeiten stellst Du das Fahrrad auf den Seiten- oder Hinterbauständer oder besser noch auf einen Montageständer.

Kette, Schaltung und andere bewegliche Teile am Fahrrad ölen

Wenn Du das Fahrrad gründlich getrocknet hast, solltest Du alle beweglichen Teile einschließlich Kette und Schaltwerk ölen. Das Öl schützt Kette und Kettenräder vor Rost und sorgt dafür, dass sich das Schaltwerk geschmeidig bewegen kann.

Fahrradschloss für Deine Radtouren nicht vergessen

Wenn Du Dein Fahrrad ölst, dann solltest Du das Fahrradschloss nicht vergessen. Auch hier kann ein Tropfen Öl sehr hilfreich sein. Übrigens, ottolock, das leichte Fahrradschloss ist ein idealer Begleiter auf jeder Tour. Es passt in jede Tasche oder Du kannst es mit dem Mount-Halter am Fahrradrahmen befestigen. Wenn Du ganz sicher bist, kannst du ein Hexband– und ein Sidekick-Bügelschloss kaufen. Vor dieser Kombination schrecken die meisten Diebe zurück und suchen sich leichtere Beute.

Schraubverbindungen prüfen

Vor dem Start zur ersten Fahrt im neuen Jahr solltest Du immer alle Schraubverbindungen bei Deinem Fahrrad durchchecken. Beispielsweise die Befestigung der Schalthebel am Lenker, die Schraube am Vorbau, die Achsschrauben oder die Schraube der Sattelstütze. Bei empfindlichen Bauteilen aus Carbon oder Aluminium solltest Du zum Nachziehen der Schrauben und Muttern einen Drehmomentschlüssel verwenden und das vom Hersteller vorgeschriebene Drehmoment nicht überschreiten.

Bremsen am Fahrrad überprüfen

Kontrolliere zunächst die Bremsbeläge. Wenn Du bei Felgenbremsen keine Querrillen auf den Belägen mehr sehen kannst, musst Du die Beläge austauschen. Stelle die Bremsen so ein, dass Du beim Betätigen der Hebel nur wenige Millimeter Spiel hast, bevor die Belege gegen die Felge oder die Bremsscheibe gedrückt werden. Auch die Bowdenzüge der Bremsen solltest Du etwas ölen.

Schaltung überprüfen

Bei einer Nabenschaltung solltest Du die Leichtgängigkeit prüfen. Bei einer Kettenschaltung solltest Du prüfen, ob die Umwerfer geschmeidig vom kleinsten zum größten Kettenrad wandert und umgekehrt. Gegebenenfalls musst Du den Bowdenzug am Schalthebel nachstellen.

Fahrrad-Beleuchtung prüfen

Wenn Du das Bike auf öffentlichen Straßen bewegen möchtest, dann muss es natürlich eine den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung entsprechende Beleuchtung haben. Prüfe die Funktionsfähigkeit der Beleuchtung, bevor Du mit Deinem Fahrrad in den Frühling startest. Bei einer akkubetriebenen Beleuchtung solltest Du den Akku vor der ersten Fahrt vollständigen aufladen.

Reifen und Luftdruck kontrollieren

Zum Abschluss des Frühlings-Checks an Deinem Fahrrad musst Du jetzt nur noch die Reifen und den Luftdruck kontrollieren. Haben die Reifen noch genügend Profil oder brauchst Du neue Reifen für eine optimale Fahrsicherheit auch auf nassen Straßen? Wenn das Profil okay ist, kontrollierst Du den Luftdruck in den Reifen. Wenn der Luftdruck zu niedrig ist, pumpst Du die Reifen auf. Wie hoch der maximale Luftdruck in den Reifen sein darf, steht seitlich auf den Flanken. Damit ist der Frühlings-Check bei Deinem Fahrrad abgeschlossen.


Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand